In der interkulturellen Zusammenarbeit liegen Kommunikationsprobleme an der Tagesordnung. Zwar sind die verbalen Kommunikationsprobleme dank der globalen Verbreitung des Englischen so gut wie aus der Welt geschaffen; allerdings treten gesellschaftliche, kulturelle und politische Bedingungen in anderen Ländern immer stärker in den Vordergrund. Viel zu häufig werden Kooperationen nicht angebahnt, weil die Bedenken über ein mögliches Scheitern von neuen Projekten überwiegen. Bestehende Kooperationen werden nicht ausreichend gepflegt und werfen zu wenig Gewinne ab. Gerade mit chinesischen Business-Partnern treten immer wieder non-verbale Kommunikationsprobleme auf; denn die gesellschaftlichen und politischen Selbstverständlichkeiten weichen stark von den europäischen Verhältnissen ab.

Ein interkulturelles Training kann sensibilisieren und Kompetenzen vermitteln. Durch meine Arbeitserfahrung in China, weiß ich worauf Sie achten müssen, wenn Sie Projekte erfolgreich anbahnen und durchführen wollen. Gerne komme ich zu Ihnen in die Firma und bereite Sie im Rahmen eines interkulturellen Trainings auf Ihre Business-Vorhaben vor. Da dies meine Nebentätigkeit ist, erfolgen die Kurse nach Vereinbarung oder am Wochenende. Preise teile ich gerne auf Anfrage mit.