Die chinesische Sprache gilt als besonders schwierig. Gerade für deutsche Muttersprachler ist sie das auch; denn es gibt verschiedene Töne und unzählige Schriftzeichen, die so in den europäischen Sprachfamilien nicht vorkommen. Viele schrecken deshalb davor zurück, Hochchinesisch zu lernen oder geben zu früh auf. Als deutscher Muttersprachler kenne ich die Probleme mit denen man konfrontiert wird. Dabei muss man sich nur auf die Sprache einlassen und wird schnell merken, dass es Spaß macht Chinesisch zu lernen. Nach einigen Monaten wirken die Zeichen dann auch nicht mehr wie Hieroglyphen, sondern ergeben Sinn. Die Töne sind ein hartes Brett, aber mit Videos, Dialogen und kleinen Diskussionen sind sie ebenfalls erlernbar.

Ob in Einzelunterricht oder in Kleingruppen; gerne können wir eine kostenlose Probestunde in Berlin vereinbaren. Da dies nicht meine hauptberufliche Tätigkeit ist, findet der Unterricht abends oder am Wochenende statt. Der Unterricht kann beim Lehrer, Schüler/in oder in angemieteten Räumen erfolgen. Den Preis teile ich Ihnen auf Anfrage gerne mit.